HFA-Subliminals

Eine weitere Möglichkeit, sich von Subliminals „bearbeiten“ zu lassen, sind HFA-Subliminals, z.T. auch „Silent Subliminals“ genannt.

HFA ist die Abkürzung für High Frequency Audio. Mit High Frequency werden elektromagnetische Wellen in einem Frequenzband von 3 MHz bis 30 MHz bezeichnet. Der Zusatz Audio macht deutlich, dass es sich um Schallwellen handelt.

HFA-Subliminals werden von mir so genannt, weil sie nur Frequenzen im Bereich über 14 kHz, 15 kHz oder sogar 16 kHz enthalten. Die tatsächliche untere Frequenzhöhe ist abhängig vom Alter und vom Gehör des Protagonisten.

Den Begriff HFA-Subliminals finde ich passender, als den Begriff „Silent Subliminals“, weil die Frequenzen in einem hohen Bereich liegen, aber nicht „leise“, sondern einfach nur nicht mit dem Ohr wahrnehmbar sind.

Die Idee hinter den HFA-Subliminals ist, dass man Frequenzen über z.B. 16 kHz zwar nicht hören, aber trotzdem noch wahrnehmen kann. Vergleichbar ist dies mit elektromagnetischen Wellen im Bereich von etwa 789 THz (violett) bis etwa 384 THz (rot), die wir als Licht erkennen. Frequenzen unterhalb von etwa 384 THz (Infrarot) oder oberhalb von 789 THz (Ultraviolett) können wir zwar nicht sehen, aber trotzdem körperlich wahrnehmen, z.B. in Form von Wärme (Infrarot).

Der Erfolg mit HFA-Subliminals hielt sich bei meinen Versuchen in Grenzen. Ich selbst habe mich z.B. dauerhaft Tag und Nacht mit Affirmationen beschallen lassen, hatte aber nicht das Gefühl, eine erhebliche Wirkung festgestellt haben zu können. Ein positiveres Ergebnis erreicht man nach meiner Erfahrung erst nach einer Anwendung über einen langen Zeitraum.

HFA-Subliminals stellte ich nach einer persönlichen Omniatherapie-Sitzung trotzdem gerne zu Testzwecken zur Verfügung.

Lautsprecher mit wav-Player

Um die HFA-Subliminals nutzen zu können, benötigt man eine Kombination aus einem Player mit einem guten Lautsprecher, der für möglichst hohe Frequenzen konstruiert ist. Die tiefen Tonbereiche sind unwichtig.

Nach längerer Suche habe ich einen mobilen Lautsprecher mit integriertem Akku und Player gefunden, der Frequenzen bis 20 kHz wiedergeben kann. Das Besondere an diesem tragbaren Lautsprecher ist, dass der Player einzelne Dateien oder auch ganze Dateiordner als Endlosschleife abspielen kann und diese Einstellungen über eine Handy-App vorgegeben werden können. Damit war und ist es mir möglich, HF-Affirmationen dauerhaft 24 Stunden am Tag abzuspielen, selbst wenn ich unterwegs war.

Was ich erstaunlich fand, ist, dass man zwar nichts bewusst hören konnte, aber man trotzdem recht schnell einen Druck auf den Ohren verspürte. Personen, die nichts von den HFA-Subliminals wussten, haben mir sehr schnell zu verstehen gegeben, dass „irgendetwas komisch“ war.

Als ich HFA-Subliminals nachts abgespielt habe, habe ich nur sehr schlecht geschlafen. Meine Frau, der ich mit Absicht nichts davon erzählt hatte, um ein Ergebnis unbeeinflusst von Vorbehalten erreichen, hat mir sofort nach der ersten Nacht erklärt, nicht schlafen zu können und mich gefragt, ob ich „irgendetwas laufen“ lassen würde. Das heißt, der Körper nahm definitiv etwas wahr.