Subliminal Affirmations

Ganz ähnlich wie „Subliminal Suggestions“ werden „Subliminal Affirmations“ erstellt. Der einzige Unterschied ist, dass die subliminalen Botschaften nicht von mir in der „Du-Form“ aufgesprochen werden, sondern der Protagonist die Botschaften selbst „einspricht“. Diese Audiodateien wurden dann von mir mit den „Isochronen Tönen“ und der gewünschten Meditationsmusik oder alternativ mit Naturgeräuschen gemixt.

Der Vorteil von Affirmationen gegenüber Suggestionen ist, dass sich der Protagonist die Botschaften „selber vorspricht“ und dementsprechend der Zugang zum Unterbewussten erleichtert ist. „Man glaubt sich selbst mehr“, als einer dritten Person.

Sowohl die „Subliminal Suggestions“, als auch die „Subliminal Affirmations“ stellte ich den Protagonisten gerne zur Verfügung. Meine Empfehlung war, diese Dateien jeden Tag über Kopfhörer in einem entspannten Umfeld, z.B. im Bett vor dem Einschlafen, anzuhören.